Archiv für die Kategorie „Gliederfüßer“

Chromatopelma cyaneopubescens (Teil 2)


cc10 Chromatopelma cyaneopubescens
Diesen Beitrag weiterlesen →

Weberameisen


pd11 Weberameisen (Polyrhachis dives)

Diesen Beitrag weiterlesen →

Amphipoden


Amphipoden werden auch Flohkrebse genannt. Sie gehören zu den Kleinlebewesen die man im Meerwasseraquarium antreffen kann. Flohkrebs sind nur wenige Millimeter groß.

am01
Diesen Beitrag weiterlesen →

Vogelspinnenbäuche


Vogelspinnen haben keine Schwierigkeiten an glatten Flächen hochzuklettern. Klettern sie an den Scheiben des Terrariums hoch hat man gelegentlich die Möglichkeit sie von unten zu fotografieren.

vb02 Mexikanische Rotknie-Vogelspinne (Brachypelma smithi)

Diesen Beitrag weiterlesen →

Gottesanbeterin


Im Terrarium sind Gottesanbeterinnen eher unscheinbar, gut getarnt und oft nicht auf den ersten Blick zu entdecken. Vor der Kamera machen sie aber eine ausgesprochen gute Figur, quasi die Topmodells unter den Insekten. Die Körperlänge der meisten Arten beträgt zwischen 40 und 80 mm. Die kleinsten Gottesanbeterinnen sind die ursprünglichen Vertreter der Gattung Mantoida aus Südamerika, deren kleinste Art Mantoida tenuis nur etwa 12 mm misst. Die größten Arten finden sich in den Gattungen Toxodera und Ischnomantis mit fast 160 mm.
Das für Insekten ungewöhnliche Erscheinungsbild verdanken die Fangschrecken neben der Umwandlung des ersten Beinpaares zu Fangbeinen vor allem einer Verlängerung des ersten Brustsegmentes (Prothorax), welches den Aktionsradius der Fangbeine stark erweitert. Der dreieckige Kopf der Tiere ist über den Hals (Cervix) mit dem Prothorax verbunden. Anders als bei fast allen anderen Insekten lässt sich der Kopf der Gottesanbeterinnen über einen großen Winkel drehen.

gb02

Sphodromantis spec.

Diesen Beitrag weiterlesen →

Kaiserskorpion


Der Kaiserskorpion (Pandinus imperator) ist ein Skorpion aus der Gattung Pandinus und gehört zu den größten Arten in der Familie Scorpionidae. Der Kaiserskorpion wird bis zu 15 Zentimeter, selten 20-25 Zentimeter groß und wiegt im adulten Stadium zwischen 30 und 50 Gramm.

pi01 Kaiserskorpion (Pandinus imperator); Erstbeschreibung: Koch, 1841; ♀; Herkunft: Zentral Afrika; Größe: 15cm; Nahrung: große Insekten, kleine Säuger; Lebensraum: tropischer Regenwald

Diesen Beitrag weiterlesen →

Tigervogelspinne (Poecilotheria regalis)


Dies ist eine der ganz wenigen Vogelspinnen Arten die man in einer Gruppe halten kann. Bei mir lebt eine Gruppe mit 5 Tieren.

pr02 Tigervogelspinne (Poecilotheria regalis); Pocock, 1899

Diesen Beitrag weiterlesen →

Nordafrikanischer Dickschwanzskorpion


Androctonus australis, auch Sahara-Skorpion oder Nordafrikanischer Dickschwanzskorpion genannt, ist einer der giftigsten Vertreter seiner Familie. Jedoch ist er nicht so aggressiv wie andere Skorpione der Buthidae.

aa01 Nordafrikanischer Dickschwanzskorpion (Androctonus australis); ♀; Erstbeschreibung: Linnaeus, 1758; Herkunft: Nordafrika; Länge: 10 cm; Nahrung: Insekten; Lebensraum: trockene Wüsten

Diesen Beitrag weiterlesen →

Schwarze Asienskorpion


Der erste Skorpion der bei mir eingezogen ist.

hs01 Schwarze Asienskorpion (Heterometrus scaber); Thorell, 1876; Länge: 12 cm; Herkunft: Südostasien; Nahrung: Insekten; Lebensraum: tropischer Regenwald

Diesen Beitrag weiterlesen →

Mexikanische Rotknie-Vogelspinne


Die ist sicher die populärste Vogelspinnen Art. Kein Wunder, ist sie doch schön gefärbt und gilt als besonders friedlich. Über das friedliche Wesen wurde mein Exemplar wohl nicht informiert …

bs05 Mexikanische Rotknie-Vogelspinne (Brachypelma smithi); ♀ ~2008; F. O. P.-Cambridge 1897

Diesen Beitrag weiterlesen →