Archiv für die Kategorie „Tiere“

Amano Garnele


cm01 Amano Garnele (Caridina multidentata)
Diesen Beitrag weiterlesen →

Ornamentvogelspinne (Teil 2)


pm10 Ornamentvogelspinne (Poecilotheria metallica)
Diesen Beitrag weiterlesen →

Weberameisen


pd11 Weberameisen (Polyrhachis dives)

Diesen Beitrag weiterlesen →

Färberfrosch (Teil 3)


dt10 Färberfrosch (Dendrobates tinctorius)
Diesen Beitrag weiterlesen →

Fangschreckenkrebs 2


os06 Fangschreckenkrebs (Odontodactylus scyllarus)
Diesen Beitrag weiterlesen →

Färberfrosch (Teil 2)


dt04 Färberfrosch (Dendrobates tinctorius)
Diesen Beitrag weiterlesen →

Färberfrosch (Teil 1)


dt01 Färberfrosch (Dendrobates tinctorius)
Diesen Beitrag weiterlesen →

Entwicklung


Erstaunlich wie sich ein Meerwasseraquarium im Laufe der ersten Wochen entwickelt.

aq01 Ganz am Anfang: Das Lebendgestein ist aufgebaut, alles ist noch sauber, fast steril. Nun heisst es Geduld haben und die Einlaufphase zu überstehen.

aq02 Nach 2 Wochen: Nach einer kurzen Schmieralgenphase wuchern nun die grünen Fadenalgen hemmungslos.

aq03 Nach 4 Monaten: Inzwischen sind verschiedene Bewohner eingezogen und das ganze wird langsam ansehnlich.

Scheibenanemone


Die ist eine sehr hübsch grün violett gestreifte Scheibenanemone (Discosoma sp.). Die Scheibenanemonen (Corallimorpharia) sind eine weltweit verbreitete, aber nur sehr unzureichend untersuchte Ordnung der Blumentiere (Anthozoa), denen im Gegensatz zu ihren Verwandten, den Steinkorallen, jegliches Skelett fehlt. Scheibenanemonen sind beliebte und einfache Pfleglinge im Meerwasseraquarium. Es handelt sich um eine kleine Gruppe mit derzeit etwa 24 bekannten Arten.

ds01 Scheibenanemone (Discosoma sp.)
Diesen Beitrag weiterlesen →

Blaupunkt Korallengrundel


Korallengrundeln (Gobiodon) sind Fische aus der Familie der Grundeln und leben in den Korallenriffen des Indopazifik versteckt in ästigen Steinkorallen. Die schlechten Schwimmer leben ständig zwischen den Ästen und verteidigen die Korallen gegen Fressfeinde wie Falterfische und Feilenfische. Zum Laichen nagen sie ein kleines Stück Korallengewebe ab und kleben ihre Eier an die kahle Stelle. Die Haut der Korallengrundeln ist schuppenlos und mit einem giftigen Schleim bedeckt, der sie vor Fressfeinden schützt. Blaupunkt Korallengrundeln werden ca. 5cm groß.

gh02 Blaupunkt Korallengrundel (Gobiodon histrio)

Diesen Beitrag weiterlesen →